Fernweh in Sich(t)

In dieser Geschichte geht es um Familie Reif, Urlaubsreif. Der Name ist Programm Reif für die Insel. Reif wie der Reifen, sagt mein Mann. Früher hatte ich Heimweh. Jetzt ist Fernweh bei uns Dauerzustand. Nicht dass es uns zu Hause nicht gefällt. Ich möchte Reisen, um meinen Horizont zu erweitern. Um meinen Kindern die Welt…

Anzeige: Vom Suchen & Finden

Als ob meine Texte in der großen Welt des Internets verloren gehen, so fühlt es sich an. Lost. Aber nicht so, als ob ich etwas verloren hätte, denn es steht ja mein Name drauf. Personalisiert & individuell Und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich gefunden werde und gefunden wurde. Vielleicht kommt es wirklich…

Die beste Mama ist gut genug!

Also meine Mama ist die Beste :-*.  Kann hoffentlich jeder von seiner Mama sagen. Was mich dazu gebracht hat, über dieses Thema zu schreiben, war ein Artikel (den ich später verlinkt habe) über die „hinreichend gute Mutter“. Und ich finde die beste Mama ist die Beste, wenn sie nicht alles am besten macht. 🙂 Dieser…

Heiter bis wolkig mit Aussicht auf Regenbogen

Ich liebe es, wenn ich weiß, was auf mich zukommt. Und ich liebe gleichzeitig Überraschungen, normalerweise. Zum Beispiel beim Wetter. Es ist doch viel spannender beim Öffnen der Rollos vom Wettergeschehen überrascht zu werden, als genau zu wissen, was auf einen zukommt. Oder? Am besten? Bereit für alles! Voraussetzung: Schirm für jede Situation – ob…

Dein Selbstverteidigungskurs mit vier Buchstaben

Nein. Ich will, dass hier nur Nein steht. Nicht „Nein aus Liebe“ oder „Die Kunst Nein zu sagen“ Höchstens: „Nein! Ich will aber nicht!“ (stampf) oder Neeeeiiiiieeeeen!!! Ich will nämlich gerade nicht. Nichts. Nein. Ich will nicht. Wie so ein trotziges Kind 😂 Zum Glück ist der Zustand nicht Ernst, sondern tut ab und zu…

Vom Nestbaubetrieb & Vorfreude

Umso mehr die Vögel draußen zwitschern, umso näher bin ich am Geburtstermin. Ich weiß das, da das Timing nicht besser sein könnte. Ziemlich genau vier Jahre nach ihrem großen Bruder erwarten wir unser Baby-Mädchen. Und ihr widme ich diesen Artikel. Es wird wieder Frühling, die Natur entfaltet ihre Kraft und schiebt die Knospen manchmal sogar…

Familiebe

Ich frage mich, ob es möglich ist, ohne psychischen Schaden aufzuwachsen. Nein. Das Leben, allen voran die Kindheit, bietet einfach zu viele Gelegenheiten. Wie Fettnäpfchen oder Pfützen. Die haben auch so eine magische Anziehungskraft, dass man fast nicht drum rum kommt. Aber der Schaden ist nicht irreparabel! Ich mein damit: Entspannung! Ganz kann man’s nicht…

Familie Reif reist nach Berlin

Berlin_spiriert
Nach gefühlt zu kurzer Zeit sind wir angekommen. Und nach zu kurzer Zeit sind wir wieder gegangen.
Wir haben aber auch ein Glück: Dass wir nicht ins Hotel müssen, einen guten Freund haben, der uns von der Bushaltestelle abholt, uns durch den Großstadtdschungel führt. In eine Wohnung, die für uns vorbereitet ist. Fühlt sich wie Zuhause an…
2 Tage. 2 Nächte. Als ob sich der Horizont erweitert.